Schulprogramm der Oberschule „Werner Seelenbinder“

Unsere Oberschule arbeitet mit einem bestätigten Ganztagsprogramm in teilweise geschlossener Form und ist mit vielen vertraglichen Partnern in der Region vernetzt, wie z.B. den Grundschulen Bad Lausick und Otterwisch, der Evangelischen Schule „Luise Höpfner“ Bad Lausick und der AWO Mulde-Collm. Die Integration von Schülern mit verschiedenen Behinderungen wird erfolgreich praktiziert. Unser Programm sichert den nahtlosen Übergang zur FOS, dem Beruflichen Gymnasium und garantiert eine fundierte Berufsberatung, die die direkte Vermittlung von Lehrstellen einschließt.

Die folgenden Seiten gliedern sich nach folgenden Themen:

Unser Leitbild
Erreichter Stand (IST-Stand)
Mittelfristige Zielsetzungen
Mittelfristige Maßnahmen und Aktionen
Qualitätssicherung/Evaluation

Leitbild

Lernen lernen

Einhalten von Normen

Integration

Toleranz und Teamfähigkeit

Begabungen und Talente

Innovation

Leistung

Disziplin und eine gewaltfreie Schule

IST-Stand

In welchen Strukturen in unsere Schule erkennbar?

So sehen wir uns.

Teamfähigkeit als Voraussetzung für kompetentes Arbeiten

Ziele

Motivation aller Schüler

Innovation im Unterricht

Traditionen pflegen und weiterentwickeln

Teamfähigkeit schulen

Entwickeln von Sozialkompetenz

Lehren und Lernen bildet eine Einheit

Schwerpunkte in Bildung und Erziehung der Schüler setzen

Chancenerhöhung auf dem Ausbildungsmarkt durch effektive Berufsvorbereitung

Hohe Anstrengungsbereitschaft und Eigenverantwortung der Schüler weiterentwickeln

Umweltwahrnehmung und –bewusstsein sensibilisieren

Lebensziele finden und mit Hilfe der Familie umsetzen

Erziehung zu einer gesunden und aktiven Lebensweise

 

Bemühungen um den erfolgreichen Schulabschluss alle Schüler

Ausbau der kulturellen Angebote und deren Nutzung

Durchsetzung von Regeln und Normen

 

Langfristige Erhaltung des Schulstandortes

Angebote der Ganztagsangebote effektiv nutzen

Umgang mit Medien und kritische Betrachtung dieser

Schule als Ort der Begegnung

Integration von leistungsschwachen Schülern

Schulung von persönlicher und gesellschaftlicher Toleranz

Konflikte gewaltfrei lösen

Maßnahmen und Aktionen

Arbeitsstrukturen

Koordination der Projektgruppenarbeit

Terminflexibilität bei Klassenstufenkonferenzen um aktuelle Probleme schneller zu lösen

Intensivierung der Dokumentation unserer Arbeit

Optimale Förderung unserer Schüler im kulturellen Bereich durch:

Namensgeber unserer „Werner- Seelenbinder- Mittelschule“ soll Ansporn für die sportliche Entwicklung sein durch:

Entwicklung der schulinteren Evaluation einzelnen Gremien der Schule

Neugierig und aufgeschlossen sein für Innovationen

Qualitätssicherung

Qualität unserer pädagogischen Arbeit zeigt sich in den Prüfungsergebnissen

Unterrichtsausfall wird durch zusätzlichen Lehrereinsatz minimiert

Außerunterrichtliche Projekte und Veranstaltungen werden gefördert

Leistungsbezogener Förderunterricht in jeder Klassenstufe

Intensive Berufsberatung mit externer Unterstützung

Terminabsprache zur optimalen Zeitplanung des fächerverbindenden Unterrichts

Änderungen in den Fachschaften absprechen

Teamfähigkeit und Fertigkeiten der Schüler individuell stärken

Sicherer Umgang mit neuester Computertechnik durch alle Lehrer

Sozialarbeit ist auf dem Vormarsch

Interessante Ganztagsangebote für alle Schüler nutzbar machen

Chancengleichheit durch Fördermaßnahmen gewährleisten

Hilfsangebote des Beratungslehrers stärker nutzen

Einflussnahme auf schwierige Schüler durch alle pädagogischen Kräfte

Regelmäßige Kontakte zwischen Fachlehrern, Klassenleitern und Eltern

Unterricht noch interessanter gestalten

Noch bessere Vorbereitung der mündlichen und praktischen Prüfungen

Grundlegende Richtlinien für Regelverstöße festlegen