12. Mai 2014 von Alexander Gruß

Grunsteinlegung für die neue Zweifelder-Sporthalle

Bälle zur Grundsteinlegung

Kultusministerin Brunhild Kurth besucht Bad Lausick/Halle soll im Herbst 2015 fertig sein

Bad Lausick. Knapp drei Millionen Euro investieren die Stadt Bad Lausick und das Land Sachsen in eine neue Zwei-Felder-Halle neben der Oberschule. Kultusministerin Brunhild Kurth(CDU), die im vergangenen Jahr wegen der Flut nicht zur Übergabe der sanierten Oberschule nach Bad Lausick kommen konnte, holte die Visite gestern nach. Und versenkte zuvor mit Bürgermeister und Landrat eine Edelstahl-Kapsel im Hallenfundament. „Sie sind schon Profis im meistern von Bauzuständen und in der Lage, trotz allem ordentlich Unterricht zu machen“, sagte Kultusministerin Kurth gestern an die Adresse von Lehrern und Schülern der Bad Lausicker Oberschule. Sie freue sich, dass der Bau der Halle, den das Land mit einer reichlichen Million Euro fördert, nun begonnen hat. „Sport ist genauso wichtig wie alle anderen Fächer“ sagte Kurth. Und überreichte den Schülern ein Netz mit Bällen. Ein Geschenk mit dem sie sich „aus der Affäre ziehen“ wolle hinsichtlich eines späteren Unterrichtsbeginn während der anstehenden Fußball-Weltmeisterschaft. Denn das zu genehmigen, hätten sie Schüler kürzlich aufgefordert. Kurth tat das gestern nicht. Sie spielte den Ball rhetorisch geschickt ins Feld der Bad Lausicker Lehrer um Schulleiter Reinhard Deuil. Über Jahre mussten Oberschüler und ihre Lehrer mit der Sanierung ihrer Bildungseinrichtung zurechtkommen. Immerhin ein halbes Jahrzehnt dauerte es, ehe die Pläne, die Bedingungen für den Schul- und Vereinssport grundlegend zu verbessern, umgesetzt werden konnten. An diese Odyssee erinnerte Bürgermeister Josef Eisenmann (CDU). 2009 habe die Stadt eine Sanierung der 100 Jahre alten Turnhalle geplant, dann aber gemerkt, dass sie mit 450000 Euro aus dem Konjunkturpaket nicht weit komme.

LVZ vom 17./18.Mai 2014 Ekkehard Schulreich